monday talk w/28

Montag, 11. Juli 2016 | / |
Eine kleine, feine Veränderung. Ab nächster Woche wird es dann wohl eher ein wöchentlicher "Wednesday Talk" werden, aber nachdem mein Sonntagspost gestern ausgefallen ist, starte ich mit frischer Energie in meine erste Sommerferienwoche. Ein wöchentliches Update wollte ich eigentlich schon seit längster Zeit machen, da ich solche Posts auch ungemein inspirierend bei anderen Bloggern finde, wie zum Beispiel bei Jana von bekleidet. Unter der Woche habe ich ohnehin keine Zeit, mich durch anspruchsvolle Beiträge zu lesen, da kommt so ein kurzer, knackiger Post mit Inspiration und Motivation immer sehr gelegen. Meine etwas längeren Sonntagsbeiträge bleiben aber natürlich bestehen, nur meine Neuentdeckungen und Lieblingsfunde (Pinterest sei Dank!) bekommen durch den zusätzlichen Post endlich ihren eigenen Platz hier am Blog.
via

GEFREUT über den Fakt, dass jetzt endlich (!) Ferien angebrochen sind. Die letzten fünf, sechs Wochen tat ich fast nichts anderes als die Ferien herbeizusehnen. Außerdem freute ich mich über die Hilfsbereitschaft der Schaffner in meinem Zug - mehr dazu ein bisschen weiter unten. Und über nette Gespräche - am Donnerstag habe ich nach einer gefühlten Ewigkeit wieder mit Emma aus den USA skypen können. Übrigens sind seit 1. Juli alle Staffeln + ein Special von Gilmore Girls auf Netflix, woah, ich hab mich so gefreut!

GEMACHT gefühlt nichts. Aber wenn ich durch meinen Kalender blicke, war in der letzten Schulwoche doch noch einiges los. Am Montag habe ich einen Spontanausflug mit meiner Freundin Laura und ihrem Freund auf einen Berg hier in der Nähe gemacht. Wir sind mit der letzten Gondel am späten Nachmittag hinaufgefahren, ihr Freund wollte im Sonnenuntergang Bilder schießen. Die Wolken zerstörten diesen Plan aber und bevor es dunkel wurde, mussten wir bergabwärts wandern. Das stellte sich als eine ziemlich große Herausforderung für mich dar, da ich seit meiner Rückkehr aus dem flachen Schweden offenbar vergessen hatte, wie verdammt steil Berge in Österreich sind und ich nicht im Geringsten dafür gerüstet war... Tja, die Muskelschmerzen am nächsten Tag beim Klassenausflug nach Wien waren mir eine Lehre. Am Mittwoch stand wieder ein kleiner Wanderausflug zu einem See an, da kam mein Hund dann auch in den Genuss eines etwas längeren Spaziergang (wir waren danach aber beide fix und fertig). Vergangenen Donnerstag traf ich mich mit zwei Mädels aus der Stufe unter mir zum Frühstücken, da Larissa ihr Austauschjahr in England im September beginnt und meine Namensvetterin Lisa am Samstag auf ein 3-wöchiges Abenteuer nach Schottland aufgebrochen ist. Ich drücke ganz ganz fest die Daumen! Und am Freitag war es endlich soweit, Schulschluss. Danach ging es noch auf einen Frozen Coffee und Chia Pudding in ein Café mit Freunden, bevor ich mir einen Frisörbesuch gönnte. Und gestern, am Sonntag, hieß es früh aufstehen um am Flohmarkt ein bisschen Geld einzunehmen und Zeug, das schon lange herumsteht, loszuwerden - was ein ziemlicher Erfolg war.

GEÄRGERT über meine unfassbare Gedankenlosigkeit mit der ich manchmal durch die Gegend laufe. Am Montag ließ ich meine Kamera nämlich im Zug liegen, zum Glück wurde sie nach dem großen Schock von einem ganz lieben Schaffner wieder gefunden. Die Schaffner in meinen Zügen sind einfach die Besten! Nächster Tag, nächster Schock, denn im Bus nach Wien ließ ich Handy und Geldtasche liegen. Eine halbe Stunde später, als ich es bemerkte, war ich unentschlossen ob ich lachen oder weinen sollte. Dieses Mal war es nicht annäherend so einfach, meine Sachen wiederzubekommen. An dieser Stelle großes Danke an meine Freundin Laura, die mit mir den halben Tag in Wien damit verbrachte, von A nach B zu laufen um meine Sachen irgendwie wiederzubekommen. Schließlich tauchten Handy und Geldtasche wieder auf - nur ohne Geld. Wobei ich angesichts meiner Kopflosigkeit in diesen Tagen fast schon dankbar sein muss, dass ich so glimpflich davon gekommen bin.

GEPLANT ausschlafen. Und wieder regelmäßig ein Workout machen. Eine App, die ich euch in diesem Zusammenhang empfehlen kann, ist die 30 Tage Fit App. Außerdem bin ich gerade dabei, ein bisschen auszumisten, denn der Boden in meinem Zimmer wird nach einem ziemlich ärgerlichem Vorfall geschliffen und dafür muss die gesamte Einrichtung ins andere Zimmer übersiedelt werden, in welchem aber zuerst auch erst noch ein neuer Boden verlegt wird. Damit dieser Prozess aber überhaupt starten kann, muss sämtliches Zeug irgendwo verstaut werden und bei dieser Gelegenheit kann auch mal aussortiert werden. Bei Kleiderkreisel findet ihr mich unter liza2112 und nachdem ebay bis 30. September keine Gebühren verlangt, werde ich dort wohl auch noch einiges hochladen.

GEDACHT ich brauche mehr Bewegung. Und ich sollte Leuten rechtzeitig eine Geburtstagskarte schicken. Bin ich die einzige, die es sich jedesmal schafft, bis zum eigentlichen Geburtstag zu warten um dann einzusehen, dass es die Karte wohl nicht mehr rechtzeitig zum Empfänger schafft?! Apropos Geburtstag, ich brauche noch ganz ganz dringend Geschenksideen, am liebsten ja DIY-mäßig. Habt ihr Tipps?

GESEHEN das EM-Finale. Portugal hat man es dann aber am Ende auch irgendwie gegönnt. Twitter war übrigens während der gesamten Spielzeit meine beste Unterhaltung, ich habe Twitter zu Unrecht lange unterschätzt! Und Take me Out, diese Datingshow auf RTL. Das ist einfach so kurzweilig und in einer Samstagnacht, wenn man nichts Besseres zu tun hat, wirklich unterhaltsam. Ein paar Antworten und Selbstdarstellungen mancher Kandidaten sind zu komisch.

GELESEN meine Bücher für die VWA (Vorwissenschaftliche Arbeit). Also leider wirklich alles andere als entspannend, aber zumindest interessant zu lesen. Ich schreibe über Österreicher im schwedischen Exil und da habe ich schon ein Dutzend spannender Details gestoßen. In der Blogsphäre bin ich in letzter Zeit übrigens auf eine Vielzahl gut geschriebener Artikel gestoßen, unter anderem auf diesen hier von Jana. Den hat sie zwar schon im Februar veröffentlicht, dennoch: Wer ihn noch nicht gelesen hat tue es unbedingt! Jana schreibt über den paradoxen Zustand, Zeit zu haben ohne es zugeben zu wollen.

GEWÜNSCHT kältere Nächte. Freitagnacht war an Schlaf nämlich nicht im Geringsten zu denken, da sich die warme Luft in meinem Zimmer total gestaut hat.

GEHÖRT

Kommentare:

  1. Ich mag solche Posts. Ich sollte sie bei mir auch langsam mal einführen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Und daaanke für deinen lieben Kommentar!
    Für mich ist das Frühstück die liebste Mahlzeit am Tag! :D

    AntwortenLöschen
  3. Oh neeeiiin das ist ja ärgerlich mit dem Sachen-liegen-lassen.. das kenn ich leider zu gut :D

    Alles Liebe, Katii

    AntwortenLöschen
  4. Oh, da scheint ja das Pech zugeschlagen zu haben... ich bin manchmal auch so Kopflos, dass ich es gut verstehen kann, wie man sich fühlt wenn einem dann mal so was passiert! Zum Glück hatte ich gerade was meine Kamera angeht bisher noch kein Pech... da ich so tollpatschig sein kann, überrascht mich das manchmal besonders. Gerade meine Arbeitskamera ist ja wirklich schweinisch teuer.
    Gut, dass (fast) alles wieder seinen Weg zu dir zurück gefunden hat.

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Beitrag. Ich finde es immer wieder schön solche Beiträge zu lesen. Ich hoffe, dass du all deine Pläne umsetzen kannst.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöner Post und überhaupt gefällt mir dein Blog verdammt gut. Ich verfolge dich jetzt und freue mich schon auf mehr Posts :)

    Alles Liebe www.selinsfashiondiary.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Dein Beitrag gefällt mir echt super gut :) Ich mag solche Rückblicke extrem gerne. Deine Bilder sind toll geworden.

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Rückblick! Mensch, hast du ein Glück das deine Kamera, Handy und Geldbeutel wieder aufgetaucht sind :D

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  9. Wow, was für ein vielschichtiger Post. Da sind jetzt so viele Aspekte dabei, die ich richtig spannend finde.

    Ich finde es gut, dass man gleich die ersten Ferientage nutzt, um viel von dem zu machen, zu dem man sonst nicht kommt. Das habe ich früher leider nicht gemacht und bereue es ein bisschen.

    Als Germanistik-Absolventin interessiert mich natürlich das Thema deiner Arbeit sehr! Welche Autoren hast du denn da im Blick? :)

    Liebe Grüße
    Katharina
    von Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
  10. Super Beitrag Liebes... ♥
    Alles Liebe,

    Dani

    www.daninanaa.com

    AntwortenLöschen
  11. für DIY Geschenkideen ist Pinterest immer ein super Helfer! Ansonsten habe ich mal eine Leinwand in silber bemalt, dann Tape rauf, schwarz überbemealt, tape ab und dann hast du einen ziemlich coolen effekt!

    xx, rebecca
    awayinparadise.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine Liebe,
    was für ein super schöner Post, ich LIEBE deinen Schreibstil! :)
    Hab noch einen schönen Abend :)
    Liebste Grüße
    Juli <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! :)

      Löschen
  13. Ein sehr schöner Rückblick und toll Bilder, vorallem das Portrait finde ich richtig schön :)

    Liebste Grüße - Mai
    www.sparkleandsand.com

    AntwortenLöschen
  14. Ein toller Post! Ich lese mir so etwas immer wahnsinnig gern durch :)
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde solche Posts echt toll :)
    Vor allem die Fotos mag ich echt gerne!

    Würde mich freuen, wenn wir uns gegenseitig folgen und uns so unterstützen <3

    http://nilooorac.com/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. ohh sachen liegenlassen ist immer ärgerlich aber gut wenn du es wiederbekommen hast abgesehen vom geld! aber interessanter post, ich mag sowas :)
    und das porträt ist echt schön!

    AntwortenLöschen
  17. Erstmal wünsche ich dir schöne Ferien, vor allem erholsame ;). Das mit dem Dinge im Zug liegen lassen kenen ich auch, ist mir mal mit Schulsachen passiert, da hatte ich meine Häkelsachen vergessen, mit der angefangenen Arbeit und das wurde leider nie abgegeben. War etwas doof, weil ich dann ganz von vorne anfangen musste und mich bis heute frage, wer Interesse an nem angefangen Schulprojekt hatte. Ich glaube die Sportsachen habe ich auch schon vergessen, die hat mir dann aber der Vater ein Freundin mitgenommen, der bei der Bahn arbeitete. Ansonsten waren es eher Schirme die liegengelassen wurde. Aber gerade bei einer Kamera wäre ich auch etwas panisch, wirklich toll, dass der Schaffner die gefundne und weg hat. Das dein Geld weg war ist aber ärgerlich, aber zumindest hast du so Dinge wie Personalausweiß wieder, die sind ja auch immer teuer, wenn man sie nachmachen muss.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ja das fand ich auch super, dass der Shop auch Hüllen für Handys anbietet, die vielleicht nicht jeder hat. Freut mich somit ,dass deines mit dabei ist. Hoffe natürlich, dass dir die Hülle dann auch gefällt und du genauso zufrieden bist wie ich.

    Oh ja krass, hätte ich jetzt gar nicht erwartet, aber gut, war bisher auch noch nie dort. Generell hatte ich aber vor allem in Cannes schon damit gerechnet, das da vieles Schein ist. Ist ja meistens so. Bin aber echt gespannt auf den Post.

    Uih dann hast du ja schon einen genauen Plan oder ein Ziel für Augen, das ist natürlich echt super. Aber hast im Studium definitiv auch noch Zeit ,dir mal andere Dinge anzuschauen. Gerade Praktikums sollte man da nutzen. Ich persönlich möchte ja später in Richtung Öffentlichkeitsarbeit / Journalismus gehen. Gerade auch für Parteien oder Städte fände ich das auch richtig interessant.

    AntwortenLöschen
  18. Ein sehr schöner Post :)
    xo,
    Louisa

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen
  19. Hallå?!?!? Engelska eller svenska tack!! ;) <3/ j

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, aber von gegenseitigem Folgen halte ich nichts. ;)