where to go // gothenburg

Sonntag, 22. November 2015 | / |
Göteborg, eine meiner Lieblingsstädte in Schweden. Heute möchte ich euch einen kleinen, aber feinen, Einblick in diese Stadt geben.

HOW TO GET THERE
An der Westküste gelegen, ist Göteborg definitiv einen Abstecher wert. Dadurch, dass Göteborg doch ein klein wenig "abseits" von den größeren Flughäfen in Kopenhagen und Stockholm liegt, wird es oft ein wenig vergessen. Allerdings, wenn man schon einmal in Schweden bzw. Dänemark ist, lohnt sich die Reise! Sowohl von Kopenhagen (bzw. Malmö) als auch von Stockholm gelangt man mit dem Öresundståg oder der Schwedischen Bahn in weniger als 4 Stunden und bei frühzeitigem Buchen schon ab 40 € (hin- & retour) nach Göteborg.

HOW TO GET AROUND
Göteborg ist innerhalb Schwedens für die blauen Straßenbahnen bekannt. Nachdem es in Stockholm und Norrköping nur ein oder zwei Linien gibt, sind die zwölf Straßenbahnenlinien etwas, dass man in Schweden immer mit Göteborg verbindet. Außerdem sind die noch richtig altmodisch: Man drückt nicht einen "Stop"-Knopf wenn man aussteigen möchte, sondern zieht an einer Schnur die über den Fenstern hängt. Ein Tagesticket ist nicht besonders teuer, für einen längeren Aufenthalt holt euch am besten am Hauptbahnhof eine Karte, die ihr mit beispielsweise 200 Kronen (ca. 20€) auflädt. Die Karte hält ihr dann einfach in Straßenbahnen, Zügen, Bussen an einen kleinen Automaten um bedenkenlos fahren zu können. Erkundigt euch einfach direkt am Hauptbahnhof für die für euch preiswerteste Alternative. An schönen Tagen ist es außerdem empfehlenswert, Fahrräder auszuborgen. Die gibt es überall, auch eine eigene App mit der ihr genau sehen könnt, wo die einzelnen Stationen sind. Die Automaten sind ein bisschen tricky zu bedienen, habt unbedingt eine Kreditkarte mit, dann sollte es schneller gehen. Ihr könnt sie stundenweise ausleihen und dann beim Zurückgeben für die Stunden bezahlen oder aber ihr zahlt gleich für den ganzen Tag. Ist eine super Möglichkeit auch die ganzen Parks zu erkunden! Die günstigste Möglichkeit ist aber noch immer zu Fuß zu gehen.

WHAT TO DO
In Göteborg gibt es vorallem in der Innenstadt einen Haufen an Cafés, die leider oft recht teuer sind. Da zahlt man dann schon einmal für einen Smoothie und einen Mini-Muffin um die 8€. Trotzdem, um einmal dieses Ambiente genießen zu können, ist es eine Investition wert. In Sachen gehobeneres Ambiente empfehlenswert "Le Pain Francais" - nicht zu empfehlen die dortigen Salate. Ich habe schon einmal einen Post über meine Zeit in Göteborg geschrieben, schaut hier! Da schreibe ich dann auch noch ausführlicher was ich gemacht habe.
Geht unbedingt auch in den Stadtteil Haga, irrsinnig schönes, beinahe schon nostalgisches Feeling wenn man dort durch die Gassen schlendert. Ich hatte damals leider nicht genug Zeit, um dieses Viertel zu erkunden, aber ich empfehle euch, dafür definitiv Zeit einzuplanen! Angeblich soll man dort auch im Café "Husaren" die weltgrößte Kanelbulle (Zimtschnecke) vorfinden.
Göteborg schafft es, eine Balance zwischen alt und neu zu kreieren. Sieht man auch ganz deutlich am Beispiel von den neu gebauten Zwillingstürmen "Gothia-Tower" die gegenüber von Skandinaviens größtem Vergnüngspark "Liseberg" ein kleines Wahrzeichen darstellen.
Liseberg ist mit der Attraktion "Helix" ein echter Besuchermagnet und nicht nur im Sommer einen Abstecher wert. Im Winter findet sich dort ein wunderschöner Weihnachtsmarkt, unter dem Jahr gibt es auch öfters Konzerte. Wer sich einen Tag lang in die Masse schmeißen will, ist dort bestens aufgehoben. Erlebnis pur!















Kommentare:

  1. Super schöner Blog und tolle Bilder. Ich war noch nie dort und habe mich deshalb umso mehr über den Post gefreut. Danke für die Infos.
    Liebe Grüße
    Johanna

    Www.fashionstylebyjohanna.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich war ja noch nie in einer Stadt in der Richtung unterwegs. Ich hoffe das mal nachholen zu können. Allein die altmodischen Straßenbahnen... so was mag ich ja. Und erinnert mich immer an San Francisco. ^^

    Das ist ja leider immer so eine Sache. Ausgerechnet in einer Zeit, wo man gerne mehr Muße für Geschenkevorbereiten usw. hätte, ist es ja eigentlich immer total stressig... Echt schade!
    Ich hoffe, dass der Schnee hier zurück kommt. Leider ist es ja jetzt allgemein in Deutschland noch mal viel wärmer geworden und definitiv ist das nun auch an den Bergen der Fall...

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden Kommentar, aber von gegenseitigem Folgen halte ich nichts. ;)